Leben von Uwe Laub


Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.


*Werbung, da Rezensionsexemplar 

Wo soll ich nur anfangen... Ich habe eine Schwäche für Wissenschaftsthriller. Schon „Helix“ von Marc Elsberg oder „Transfusion“ von Jens Lubaddeh konnten mich mehr als begeistern. Und nun steht ein Buch mehr im Regal, welches ich aus tiefstem Herzen empfehlen kann.

„Generell ist das Aussterben einer Art immer unumkehrbar und bringt unkalkulierbare Risiken mit sich. Jedes Tier und jede Pflanze hat eine Funktion im Ökosystem. Durch den Wegfall einer Speziess oder Art gerät dieses System durcheinander. Das zieht unweigerlich Folgen nach sich.“ S. 94

Wer mit der derzeitigen Situation aka Covid-19-Krise nicht zurechtkommt, dem rate ich das Buch später zu lesen. 

Dass es auf der Erde vom Aussterben bedrohte Tierarten gibt ist nicht unbekannt. Und dass der Mensch daran einen sehr großen Anteil hat ebenfalls nicht. Aber in diesem Thriller geht es auch um das Aussterben des Homo sapiens. In kürzester Zeit verenden zuerst Tiere, dann Menschen, niemand weiß womit man es zutun hat und wie man es aufhalten kann. Schon komisch, was man für Parallelen zu Covid-19 ziehen kann. 
Die Handlung beginnt mit einer Katastrophe in Südafrika - tausende von toten Tieren. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Kapitel sind aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben: 

- Fabian Nowack, der Pharmareferent, der von dieser Krankheit betroffen ist
- Mark Brenner, erledigt diverse Aufträge für Philipp von Cronberg
- Philipp von Cronberg, Vorsitzender von VC-Pharma 
- Davina DeBoni, Botanikerin und Pharmakologin

Das Buch ist in drei Teile gegliedert, die Kapitel in Tage und Orte. Im ersten Teil geht es um den Ausbruch der Pandemie. Der zweite Teil beinhaltet einen Rückblick, aus Davinas Perspektive. Und im dritten Teil ist man wieder mitten in der Katastrophe der Erde. Ich mochte diese Gliederung sehr gerne und die Perspektivwechsel verschafften mir den möglichen Rundum-Blick. Es sind nicht zu viele Charaktere, das Buch wirkt also nicht überladen davon. Richtig nah gingen mir die Figuren nicht, aber ich entwickelte schnell eine Sympathie zu ALLEN Charakteren, selbst zu den moralisch verwerflichsten. Bis auf die Geldgier der Pharmakonzerne, konnte ich auch die Sichtweise durch Philipp von Cronberg in gewisser Weise nachvollziehen — Achtung, er ist der Bösewicht.

Normalerweise stehe ich nicht auf Bücher die in Deutschland handeln, warum auch immer.... Aber hier fiel es mir nicht weiter auf, weil es prinzipiell die ganze Welt betroffen hat und auch an anderen Standorten spielt. 

Der Schreibstil von Uwe Laub war sehr flüssig, trotz einiger wissenschaftlicher Aussagen - die aber sehr verständlich erklärt wurden. Einen Hauch Humor und gaaaaaanz viel Spannung zieht sich auch durch das Buch. Generell ist es aber eher eine düsterer, bedrückende Stimmung. Und durch den Wettlauf gegen die Zeit, fiebert man immer mit und ist voll mitten drin. 

„Jeder Einzelne von uns spielt in diesem Stück die Rolle des Bösewichts. Es gibt keine Helden. Wir alle tragen dazu bei, dass wir auf den Crash zusteuern. Ganz gleich wie umweltbewusst wir zu handeln versuchen. Das macht das Ganze für uns auch so schwer begreiflich. Menschen verursachen Probleme. Ganz einfach. Jedes Mal, wenn Sie Ihr Auto starten, etwas essen oder trinken, im Internet surfen oder ein Antibiotikum nehmen, leisten Sie Ihren Beitrag zu irgendeinem Artensterben irgendwo auf der Welt.“ S. 98

Dies ist mein erstes Buch von Uwe Laub und wird auch nicht mein letztes bleiben.


Ganz toller Thriller, der sehr zum nachdenken anregt! Selbst für einen nicht-Thriller-Fan kann ich
das Buch empfehlen. Es sollte einfach jeder gelesen haben. Tolle Charaktere, mit denen man mitfiebert. Ganz viel Spannung, bis zum Schuss. Wissenschaftliche Fakten, die aber 
verständlich erlöst werden... TOLL, einfach nur toll! 



You May Also Like

0 Kommentare